Sie sind hier: Support » Anleitungen » E-Mail

SMTP Port Alternative 587

In einigen Umgebungen, wie z. B. Firmennetzwerken oder Universitäten sind Verbindungen über SMTP nach außen eingeschränkt, um die Verbreitung von E-Mail-Würmern bzw. den Missbrauch von PCs als Spamversender zu verhindern. Das SMTP-Protokoll zum Versand von E-Mails läuft standardmäßig über den Port 25 des Mailservers. Ist die Verbindung zum Port 25 gesperrt, kommt es zu folgenden Fehlermeldungen:

Outlook Express:
Bei der Verbindung zum Server ist ein Fehler aufgetreten ...
Socketfehler: 10061, Fehlernummer: 0x800CCC0E

Outlook:
Fehler (0x80042109) ... Outlook kann keine Verbindung mit dem
Postausgangsserver (SMTP) herstellen.

Der SMTP-Dienst von mbox1.belwue.de erlaubt die Einlieferung auf Port 25. Da aber die sogenannte "Port-25-Sperre" immer häufiger anzutreffen ist, empfiehlt BelWü bei der Nutzung von mbox1.belwue.de die Einlieferung gemäß RFC 2476 über SMTP auf Port 587. In diesem Fall muss beim Client SMTP-Authentifizierung eingestellt werden. Der alternative Port sowie SMTP-Authentifizierung lassen sich in Outlook über "Extras - E-Mail Konten - Konto auswählen - Weitere Einstellungen - Erweitert" einstellen.